Sponsoren

Wylezich & Gruber oHG
mode-COIFFEUR Steffi Rennert
Fahr Haustechnik
Home
18.09.

Von Heidi Klum zu Baba Jaga - 1:2 gegen Einheit

Am gestrigen Sonnabend stand das Punktspiel, unserer Amme, gegen den Spitzenreiter der SOL, Einheit Hal-le, auf dem Programm. Beide Mannschaften bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen, Einheit mit starken Neuzugängen versehen und mit großen Bauplänen. Eine Fußballhalle und ein hochmoderner Rasen soll ent-stehen diese Dinge sind sicherlich nicht für die Zukunft in der SOL geplant. Unsere Amme ist mit dem An-spruch versehen, ordentlich Fußball spielen zu wollen. So sollte es auch auf dem Platz neben den Südfriedhof sein, welcher durch irgendwelche außergewöhnlichen Sportarten, die darauf stattfinden, und wenig Wasser ein wenig an unsere Heimstätte „Steinstraße“ erinnerte. Schön groß ist er und etwas dichter bewachsen. Schickes Wetter war auch, beide Mannschaften kennen sich seit Jahren und wechseln sich freundschaftlich mit Siegen und Niederlagen ab. So auch wieder gestern, im letzten Aufeinandertreffen hatten wir noch die Oberhand, gestern dann die Einheit. Dass es so kam, lag aber in erster Linie an unserer Truppe. Sie verwandelte sich nach 30 Minuten Traumfußball, mit einer, hochverdienten, Führung und etlichen guten Einschussmöglichkeiten von Heidi Klum zu Hexe Baba Jaga. Oder einfacher gesagt , es sind ja bald Wahlen, wir hatten ein 30 minüti-ges, wunderbares, Date mit Sahra Wagenknecht und landeten am Ende mit Claudia Roth, Renate Künast oder, noch schlimmer, der Bundesübermutter im Bett....Horror Kopfkino de luxe. Aber das Ergebnis, am Ende des Spiels, war, für uns, leider auch so. Zum Spiel.

Trennlinie
10.09.

3:1-Heimsieg gegen Kanena

Am gestrigen Sonnabend startete unsere Amme ihre Heimspielserie auf der Stoni. Gast war der Kanenaer SV. Das erste Heimspiel, gegen Kröllwitz, fand ja noch auf dem Stadion statt, seit gestern bestimmen Huckel, Wellen und Löcher wieder den Ablauf bei unseren Heimspielen. Aber dass das äußere Befinden der Stoni nicht für schlechten Fußball stehen muss, bewiesen beide Mannschaften gestern eindrucksvoll. Ein wahrlich hochwertiges SOL Spiel sahen die Zuschauer, hin und her wogte das Match, wie auf ‘nem Ruderboot auf hoher See. Am Ende stand ein verdienter Sieg unserer Elf, ein hartes Stück Arbeit war es trotzdem. Außer Bockwurst und Bier sahen die zahlreichen Zuschauer noch zwei Oldies im 27. Frühling, ein kurioses Tor, eine Ersatzbank pure Erfahrung und der erste Einsatz von Usain Bolt, nach seinem Rücktritt von der Leichtathletik. Hautfarblich ein wenig geweißt, aber keinen Deut langsamer, als zu seinen Spitzenzeiten. Zum Spiel.

mehr Zum Spielbericht

Trennlinie
20.08.

Gelungener Saisonstart für die Amme

Am gestrigen Sonnabend startete unsere Amme in die neue SOL Saison. Im Stadion, als Vorspiel, Rasenteppich und schickes Wetter. Die Tribüne gut gefüllt, also alles perfekt. Fast alles, denn das Spiel begann mit ca 15 Minuten Verspätung, Kröllwitz fehlten noch Spieler, der Schiri konnte nicht anpfeifen. Schweißperlen auf der Stirn unseres Präsidenten, soll so ein Vorspiel doch immer rechtzeitig beendet sein, damit die Verbandsliga Kicker sich auch ordnungsgemäß vorbereiten können. Zum Glück klappte alles noch so halbwegs, mit verkürzter Pause. Nach recht ordentlicher Vorbereitung wollte unsere Amme gut in die Saison starten, die Personallage gab jedenfalls Grund zu Optimismus. 16 Spieler vor Ort, die Bank voller (besetzt) als Harald Junke zu besten Zeiten. Wibe konnte aus dem Vollen schöpfen, es gab natürlich Härtefälle, denn alle anwesenden hätten spielen können und es auch verdient. Aber, was sehr positiv war, alle nahmen es sehr sportlich, der Erfolg des gesamten Teams, zum Saisonauftakt, stand über allem. Zum Spiel.

Amme startete, wie vorgegeben, mit viel Ballbesitz, Kröllwitz musste laufen, so ergaben sich viele Lücken in der, nicht bestbesetzten, Kröllwitzer Truppe. In diese Lücken stießen unsere Spieler immer wieder hinein und vergrößerten sie. Nach und nach sah das grüne Abwehrbollwerk um Oldtimer Taschek mehr nach einem großmaschigen DDR Einkaufsnetz aus und wir näherten uns gefährlich dem TSG Tor. In der 11. Minute dann klingelte es. Senker steckte auf den startenden Ebi durch. Ebi blieb cool und netzte zum ersten Saisontor ein. Was das bedeutet, bitte noch vor deinem Urlaub...Fast im Minutentakt ging es dann weiter aber Marf, Maik, Ebi und Robert scheiterten in aussichtsreicher Position. Kröllwitz setzte auf Konter, welche allerdings von einer sehr aufmerksamen Abwehr, meist schon im Ansatz, zunichte gemacht wurden. Am Ende stand auch ein sicherer Frank, der den Rest erledigte. In der 32. Minute dann das, längst überfällige, 2:0. Erneut Ebi, nach einem geilen Pass unseres Oldi`s Zecke. Ebi direkt mit links(!!!), ins lange Eck. Normal ist das ein zweiter Kasten ;) . Vorm dritten fürchtete er sich wahrscheinlich, ein wunderbarer Spielzug, an dessem Ende Ebi auf Marf legte und die Goldhüfte netzte ein. In der 33. Minute waren die Messen eigentlich gesungen, allerdings wollte unsere Elf bis zur Pause noch mehr, aber scheiterten wir dann, wie so häufig, an Torhüter, Fangnetz oder eigenem "falschen" Fuß. Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein kleiner Bruch im Spiel der Amme. Die Abstände stimmten nicht mehr ganz, deshalb kamen mehr geschlagenen Bälle, meist zum Gegner. So plätscherte das Spiel dahin, 20 Minuten lang. Eine gute Einzelaktion, von Obsti, war das Highlight in dieser Phase, allerdings super entschärft vom Keeper der TSG. In der 70. Minute fing Frank einen Angriff von Kröllwitz ab und schlug lang in die Hälfte von Kröllwitz. Obsti erlief diesen Ball und netzte ein. Frank, erster Assi der der Kariere, du weißt.... ;) Beim Toresschluss wurde Obsti dann noch hart gelegt, schied verletzt aus und der Kröllwitzer Rebensdorf sah die rote Karte. Danach war der Wille bei Krölle gebrochen, wir erspielten uns noch Chance um Chance, es fehlten, oftmals, nur Zentimeter. Unsere Amme wechselte frische Leute ein, ohne irgendeinen Bruch im Spiel. Alle fügten sich nahtlos ein und sorgten am Ende mit Vorlagen und Toren für einen klaren Sieg. In der 77. Minute stand Basti blank vorm Tor, seinen ersten "Schuss" konnte der Kröllwitzer Keeper noch abwehren, Basti wollte gerade beim zweiten einlochen, aber wie der Blitz kam Renni, aus dem Nichts und klaute Basti den Nachschuss. Egal, wer es schießt, Hauptsache der Ball zappelt im Netz. In der 87. Minute machte dann auch Schmolli noch sein Tor, nach Vorlage von Robert ließ er nichts anbrennen und versenkte die Murmel. Bald darauf pfiff der gute Schiri Schramm ab und Amme räumte, mit Fans und Familien, feiernd den Rasen und überließ der Ersten das Feld, welche dann, ebenfalls sicher, mit 7:2 gewann.

Fazit: Ein guter Saisonstart mit ansehnlichem Fußball, unserer Amme. Gegen eine Kröllwitzer Mannschaft, bei der einige Leitungsträger fehlten, sie werden garantiert auch noch viel besser. Aber 6 Tore müssen auch erst mal geschossen werden. Allesamt rausgespielt, was sehr gut ist, dass einzige Manko waren die 20 Minuten nach der Pause und die Standards. Aus, gefühlt, 25 Ecken kaum etwas zählbar Gefährliches. Am Ende fiel das aber nicht ins Gewicht. Jetzt heißt es bestätigen, nächste Woche geht`s in Wald gegen Dölau`s II. Das wird ne schwere Aufgabe, Sonntag 15.00 Uhr.... D.Wissenbach

Tore:
1:Ebert, Stefan Jürgen (11.)2:0 Ebert, Stefan Jürgen (32.)3:0 Saag, Marvin (33.)4:0 Kuleßa, Sebastian (70.)5:0 Rennert, Thomas (77.)6:0 Smolinski, Martin (87.)
Trennlinie
08.08.

Übersicht letzte Testspiele

Der Saisonstart am 19.08. rückt näher. Daher war die Amme nicht nur auf dem Trainingsplatz, sondern auch in einigen Testspielen, aktiv. Nach einem guten Spiel gegen Eisdorf, welches mit 1:3 verloren wurde (unser Tor erzielte Marf), folgte ein 1:1-Remis (Torschütze Obsti) gegen Reußen. 

Am vergangenen Samstag konnte ein klarer 3:0-Erfolg (2xSchmolle, Obsti) gegen Motor Halle II erzielt werden. Im vorletzten Testspiel gegen die gute A-Jugend des VfL Halle am heutigen Abend sorgte je ein spätes Tor zum Ende jeder Halbzeit für ein erneutes Remis. Die zwischenzeitliche Führung für unsere Elf erzielte Marf.

 

Zum letzten Testspiel, bevor es am übernächsten Samstag zum Saisonauftakt gegen die TSG Kröllwitz geht, empfangen wir die zweite Vertretung der TSG Wörmlitz auf der Steinstraße.

Trennlinie
23.07.

3:0-Erfolg im ersten Testspiel

Ohne Training, aber mit viel Spaß ging es in das erste Testspiel der noch jungen Saisonvorbereitung. Bei 3x30 Minuten wurde häufig gewechselt, so dass alle Amme-Kicker annähernd dieselbe Spielzeit bekamen. Am Ende siegt die Amme nach durchwachsener Leistung durch Treffer von Kuleßa (2x) und Völkner mit 3:0 gegen den FC Halle-Neustadt II. Es bleibt also noch eine Menge zu tun in den kommenden Wochen...